Rennberichte 2019

Rennbericht 3. RC Rally Monte-Ssori 2019

Am Morgen drohte das Ganze zu einer Wasserschlacht zu werden, schließlich und letztendlich hatten die Rally-Götter aber doch ein einsehen und das Wetter klarte auf, wir hatten sogar zwischenzeitlich ein bisschen Sonne.

Die Stimmung ist gut und wir können früher als geplant loslegen da alle den Shakedown nach 30 Minuten mehr als genug gefahren hatten.

WP1: Hier kommt es zur ersten Überraschung: Während Manuel souverän die Führung übernimmt endet Berni mit dem Platz 7 und überlässt Alex und Tilo Platz 2 und 3.

In der nächsten Werteprüfung kann sich Berni auf den Platz 5 hoch kämpfen, während Tilo seinen 3. Platz an Sören abgeben muss, mit Manuel auf Platz 1 und Alex auf Platz 2.

In WP3 gelingt es Berni dann auf den 3. Platz vorzufahren während Tilo Sören auf Platz 5 verdrängt. Alex und Berni trennen nur 3 Sekunden.

Aufgrund der Wetterlage und der Ankündigung von weiteren Regen in den Abendstunden entschloss man sich erst nach 3 WP’s einen Service zu machen.

Nach dem Service startet nun die WP4. Zwischenzeitlich kommt es noch einmal zu einem Wolkenbruch mit etwas Hagel, was aber von den Fahrern tapfer ignoriert wurde und so konnte die Rally ohne Unterbrechung gefahren werden.

In der WP5 gelingt es Berni Alex noch auf den Platz 3 zu verdrängen und so steht das Ergebnis fest.

WRC1

  1. Manuel Feuchtner
  2. Bernhard Diemer
  3. Alex Köhler

Junioren

  1. Amelie Köhler

Super Junioren

  1. Sebastian Köhler

Schnellste Fahrerin Sabine Köhler.

Abschließend kann man bemerken, dass die schnelle  aber schwierige Strecke gelungen war und allen beteiligten richtig Spaß gemacht hat.

Auch dieses mal Stand der Spaß im Vordergrund und es war wie immer auf unseren Rallies toll die Sportlichkeit und Kameradschaftlichkeit der einzelnen Teilnehmer zu sehen, wo Ersatzteile geteilt und Erfahrungen freizügig ausgetauscht werden.

Ich freue mich schon auf die nächste Rally in Isen J

Grüße

Berni


Rennbericht 1. RC Rallye Niederbayern am 30.03.2019

Mit 13 Startern und 13 Autos wurde am Samstag den 30.03. bei bestem Wetter und guter Laune um ca. 13:00 Uhr mit der ersten Werteprüfung gestartet.

Die nicht nur technisch, sondern auch körperlich anspruchsvollen Wp’s forderte jeden der Fahrer einiges ab. auf den ständig wechselnden Belägen waren spektakuläre Drifts und Sprünge zu sehen.

Nach zwei Prüfungen war dann Service angesagt, und man merkte dass alle begeistert waren.

Die Prüfungen haben alle Charakteren die man sich wünschen kann und zwei sehr lange Wertungsprüfungen.

Wir hatten insgesamt 4 Wertungsprüfungen die jeweils zwei mal gefahren wurden.

Fazit

Es war eine tolle Veranstaltung und nächstes Jahr wird es wahrscheinlich eine Nacht Prüfung geben.

Hier noch einmal das Ergebnis WRC1 :

 

  1. Manuel Feuchtner     30 Punkte

  2. Bernd Dimer               25 Punkte

  3. Tilo Beier                      21 Punkte

 

Ein überaus erfolgreiches Wochenende. .